Aakirkeby, Insel Bornholm

Aa Kirche/ Aakirke

Aakirche, Aakirkeby
Die Aakirche im Zentrum von Aakirkeby

Aakirkeby, die einzige Stadt auf Bornholm, die nicht unmittelbar an der Ostsee, sondern im Inneren der Insel liegt, hat seinen Namen nach seiner Hauptkirche, der Aakirke oder auf Deutsch Aakirche erhalten. Die Aakirche entstand in der Mitte des 12. Jahrhunderts. Erbaut wurde sie im romanischen Stil in der Mitte des damaligen Hauptortes der Insel aus Grünsandstein und Silurkalk und wurde so zur Hauptkirche Bornholms. Wie die heute etwa 2.000 Einwohner zählende Kleinstadt selbst steht auch ihre Kirche auf einem riesigen Granitblock an einer Stelle, an der sich einst zwei wichtige Handels-und Transportwege auf Bornholm kreuzten von Nord nach Süd und von Ost nach West. Namensgeber der Kirche waren zwei an ihr vorüber fließende kleine Bäche.

Die recht massig wirkende, in grauen Farben des Natursteins erscheinende Aakirche besitzt einen sehr markanten Turm, der mit seiner Grundfläche von 11 mal 13 Metern und einer Höhe von 22 Metern mit seinen starken Mauern auch Verteidigungszwecken dienen konnte. Mit seinem zweifach spitzen Dach, das kleine Staffelgiebel besitzt, hat er die Gestalt eines Doppelturmes, die noch heute die Silhouette von Aakirkeby bestimmt.


Das Taufbecken der Aakirche in Aakirkeby
Das Taufbecken der Aakirche in Aakirkeby

Über mehrere Jahrhunderte wurde die Aakirche als Versammlungsort für eine Art Verwaltungsrat von Bornholm genutzt und bis ins 18. Jahrhundert fanden in dieser größten Kirche auf Bornholm auch jährlich Kirchenkonferenzen statt. Im Inneren der Kirche setzt sich die schlichte und relativ einfache Erscheinung ihres Äußeren fort. Aufgelockert wird dieser Eindruck von einem aus der Epoche der Renaissance stammenden Altarbild und durch eine im gleichen Stil erscheinende Kanzel. Der wohl größte Schatz der Kirche ist jedoch ein zu Beginn des 13. Jahrhunderts geschaffenes Taufbecken. Dieses besteht aus sprödem Sandstein und wurde von einem gotländischen Meister mit elf kunstvoll gestalteten Reliefs verziert, die Episoden aus dem Leben von Jesus darstellen.

An die Aakirke schließt sich ein eingezäunter eigener Friedhof an, dessen von historischen Grabsteinen gebildeter Charakter einem Bornholmer Denkmal nahekommt.